Uhr mit Attiny 2313 und 7-Segment Anzeige

Für einen vereinfachten Nachbau der Defusable Clock war ich auf der Suche nach einer einfachen Uhr-Schaltung mit 7-Segment Anzeige und sonst so wenig Bauteile wie möglich.
Nach langer Recherche im Internet bin ich auf diesen Blogartikel gestoßen der genau die Uhr beschreibt die ich haben wollte. Leider hat sich der Autor bis heute nicht gemeldet und augenscheinlich ist er auch nicht mehr sehr aktiv.
So ging die Suche weiter und über ein Tutorial zur Ansteuerung von Segmentanzeigen auf mikrocontroller.net bin ich auf ein Codebeispiel gekommen auf dessen Basis ich dann die Schaltung selber nachgebaut habe.

Die Beschaltung war im Code bereits mit angegeben und diese habe ich 1:1 übernommen. Was ich zusätzlich noch verbaut und im Code eingefügt habe, ist ein zweiter Taster mit dem sich die Stunden stellen lassen und einen blinkenden Punkt für die Sekunden

Um die Schaltung zu testen und etwas rumprobieren zu können kam das Brotbrett zum Einsatz. Frikelig war die Verkabelung der Anzeige da die einzelnen Segmente der vier Ziffern parallel verschalten werden mussten.

[BILD einfügen]

Nachdem das Ganze gut funktioniert ging es an die Umsetzung auf (eigentlich) Lochraster. Nur für die Parallelschaltung der Segmentanzeige war keine für mich zufriedenstellende Lösung in Sicht, denn eine fliegende Verkabelung fand ich zu unschön.
Am liebsten wäre mir eine Platine gewesen auf die ich die Segmentanzeige Auflöten kann und dort die Datenleitungen der Segmente nach aussen geführt werden (ein sog. BreakOutBoard), leider habe ich soetwas nicht gefunden.
Nach langer Suche nach einem günstigen Platinenhersteller (50€ ist mir zu teuer für eine solche Spielerei) bin ich auf die Seite von pcb-devboards.de gestoßen.
Also fix mit Eagle das Board entworfen und zum Fertigen gegeben.

Platine1     Platine2

Die von mir benutzt Segmentanzeige war nicht in Eagle vorhanden, deswegen musste ich das Bauteil selber erstellen. Das habe ich zum ersten mal gemacht und wie sich bei der Lieferung der Platine herausstellte nicht fehlerfrei. Die Anzeige lies sich nicht aufstecken da die Bohrungen für die Beinchen nicht groß genug waren.
Mit etwas Nacharbeit passt es jetzt aber.

 [Artikel in Arbeit]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>